Rennsteig - Radwanderweg

Weite Kulturlandschaften und geschichtsträchtige Orte sind die besonderen Kennzeichen dieser 199 km langen Route, die im Original von Hörschel bei Eisenach durch die Naturparke Thüringer Wald, Frankenwald und Thüringer Schiefergebirge/ Obere Saale verläuft.

Je nach gewünschten Schwierigkeitsgrad können Sie von Neuhaus am Rennweg mit der berühmten Holzkirche den kürzeren oder den längeren Abschnitt wählen. Von hier aus lohnen sich auch Abstecher nach Lauscha, der Wiege des Christbaumschmucks oder in den Hochseilklettergarten nach Steinach.

Entscheiden Sie sich für die kurze Variante, durchfahren Sie den Schiefer, das "Blaue Gold" der Region rund um Lehesten, bevor in Blankenstein an der Saale die reizvolle Tour endet.

Der sportlich ambitionierte Radfahrer fährt über Masserberg nach Oberhof, dem bekanntesten Wintersportort Thüringens, mit den Sportstätten und dem Rennsteiggarten. Weiter geht es über den Großen Inselberg bei Brotterode oder den Bergsee Ebertswiese bei Floh-Seligenthal über Ruhla mit dem Miniaturenpark auf urigen Wald- und Wiesenwegen bis zur Wartburg bei Eisenach.

Der Rennsteig-Radwanderweg ist mit dem Werra-,Saale-, Ilmtal- und Gera-Radwanderweg sowie dem EUREGIO EGRENSIS vernetzt. Die Tour ist sowohl für sportlich ambitionierte Radfahrer als auch für Mountainbiker geeignet.

Zurück